Bahnerlebnis Transkanada
ab Vancouver bis Toronto durch die Rockies

Urlaubsbedingt sind wir bis einschl. 26.02.2019 nur eingeschränkt erreichbar, Ihre Mails werden wir erst nach Rückkehr bearbeiten und telefonisch sind wir nur sehr sporadisch erreichbar.

14.04.2019 - 16.10.2019
ab €2142,00.-

Bahnerlebnis Transkanada

Erleben Sie die Eisenbahn-Höhepunkte in Amerikas Norden! Sie erleben den Star-Zug der kanadischen Eisenbahn, "The Canadian", auf der gesamten Route von Vancouver bis Toronto. Landschaftliche Höhepunkte sind die Nationalparks der Rocky Mountains. Kanadas so unterschiedliche Metropolen Vancouver und Toronto sind weitere Höhepunkte, neben den Niagara-Fällen. Dieser Reiseablauf kann nach Ihren Wünschen individuell angepaßt werden, z.B. durch zusätzliche Aufenthaltstage oder Varianten. Reisedauer: 11 Tage

Die Höhepunkte Kanadas

 

Von Vancouver nach Toronto, Abschnitt 2

Erleben Sie die Eisenbahn-Höhepunkte in Amerikas Norden! Sie reisen auf dem gesamten Personenverkehrs-Streckennetz der Alaska Railroad und mit der weltberühmten White Pass & Yukon Route-Schmalspurbahn. Sie erleben den Star-Zug der kanadischen Eisenbahn, "The Canadian", auf der gesamten Route von Vancouver bis Toronto. Landschaftliche Höhepunkte sind der Denali Nationalpark und die Inside Passage in Alaska sowie die Nationalparks der Rocky Mountains. Kanadas so unterschiedliche Metropolen Vancouver und Montreal sind weitere Höhepunkte, bevor Sie in Halifax Ihre Traumreise vom Nordpazifik zum Atlantik beenden.

 

Bei diesem Programm legen wir den Schwerpunkt nicht auf den höchstmöglichen Komfort, sondern auf das Erleben und Fühlen eines echten Abenteuers. Durch das individuelle Angebot bestimmen Sie und nicht wir die Größe Ihrer Reisegruppe (welche deshalb meist klein und überschaubar bleibt), daher fallen rein touristische Sonderzüge schon einmal weg. Wir nutzen, soweit es möglich ist, meist jedem Einheimischen zur Verfügung stehende Transportmittel, häufig Langstrecken-Linienzüge. Soweit unsere Zugfahrten über Nacht gehen oder gleich mehrere Tage dauern ist eine Unterbringung in dafür ausgestatteten Schlaf- und Liegewägen selbstverständlich als Standard vorgesehen. Für die Verpflegung steht meist ein Speisewagen nach lokaler Tradition zur Verfügung. Um auf einzelnen kürzeren Zwischenstücken die Reisekette möglichst flüssig zu gestalten kommen hin und wieder auch Bustransfers in extra gecharterten Bussen nur für die Reisegruppe zum Einsatz. Die Langstreckenfahrten finden für Sie auf eigene Faust (zwar von uns vororganisiert, aber ohne Reisebegleitung), an den Zwischenstationen kommen aber lokale Guides zum Einsatz.

 

Uns ist es wichtig Ihnen in der heutigen Zeit möglichst noch ein richtiges Abenteuer erfühlen und erleben zu lassen. Da es auf unserem komplett vernetzten und durcherforschten Planeten nicht mehr viele Möglichkeiten dazu gibt handelt es sich bei einem solchen Reisekonzept vielleicht um eines der letzten Schlupflöcher. Da wir Sie aber nicht völlig ins kalte Wasser werfen wollen, planen wir selbstverständlich entsprechend vor. Wir wollen Ihnen so eine möglichst perfekte Kombination aus dem letzten echten Reiseabenteuer nebst einer Organisation und Planbarkeit bieten.

 

Diese Reisen können in Kombination mit dieser gebucht werden:

 

  • Bahnerlebnisreise Skandinavien bis Moskau, Reisestarts möglich jede Woche von April bis Oktober immer Mittwochs,
  • Trans-Mongolian-Train, das individuelle Transsib-Erlebnis von Moskau bis Peking, Reisestart möglich jede Woche von April bis November Mittwochs ab Moskau
  • Entdeckerreise Nordkorea: Vom 08. Juni bis zum 25. Juni 2019: Peking – Nordkorea – Ostrussland (Chabarowsk an der Transsib)
  • Bahnerlebnis Alaska + Westkanada: Vom 14. Mai bis zum 16. September ab Anchorage bis Vancouver, Reisestart möglich jede Woche Dienstags ab Anchorage
  • Bahnerlebnis Transkanada: Vom 14. April bis 16. Oktober ab Vancouver bis Toronto, Reisestart möglich jeden Sonntag ab Vancouver, die im folgenden vorgestellte Reise
  • Bahnerlebnis Ostkanada: Vom 21. April bis 21. Oktober ab Toronto bis Halifax, Reisestart möglich jeden Sonntag ab Toronto

Die folgenden Unternehmen sind an diesem globalen Reiseprogramm beteiligt:

  • Go East ist verantwortlich für unsere Reisen in Russland und auf der Transsib
  • Der Korea Reisedienst kümmert sich mit großer Liebe zum Detail um das geheimnisvolle Nordkorea (hier kann man noch echte Entdeckungen machen, selbst im Jahre 2019
  • Invatarru Tours von Martin Pundt verantwortet unsere Reise durch die wilde Natur Alaskas und den kanadischen Westen
  • Rainer Proffen von der Mares Indici Reisevermittlung kümmert sich um die Buchung unserer Flüge.
  • Und Orientbahn Reisen verantwortet (teilweise unter Zusammenarbeit mit lokalen Agenturen) unsere Reise ab Deutschland durch Skandinavien sowie das französischsprachige Ostkanada.

In den Nationalparks Alaskas erwarten Sie Ausflüge in die einmalige Wildnis mit Bären und Walen, Gletschern und Bergseen. Die atemberaubende Fahrt mit der White Pass & Yukon Route Railroad lässt die Zeit des Goldrausches wieder lebendig werden. Nach einem Aufenthalt in Whitehorse der Hauptstadt des Yukon Territory, geht es direkt an die wunderschöne nordamerikanische Pazifikküste. Oder Sie entscheiden sich für den Landweg nach Kanada über den spektakulären „Top of the World Highway“ mit einem Stop in der berühmten Goldgräberstadt Dawson City.

 

Von Vancouver aus erleben Sie die eindrucksvolle Schlucht des Fraser Canyon im Herzen British Columbias auf der Fahrt nach Jasper, wo Sie im Nationalpark die spektakuläre Landschaft der Berge und Gletscher in den Rocky Mountains erwartet. Anschließend reisen Sie weiter im Starzug der VIA Rail, "The Canadian". Ihre Route führt Sie durch die Rockies, die Prärien des Westens und Ontarios Wälder nach Toronto. Die Dome-Car Aussichtswagen erlauben herrliche Blicke auf die Landschaft. Montreal im Herzen Französisch-Kanadas bietet viel Sehenswertes, bevor Sie mit dem Schlafwagenzug "The Ocean" durch die östlichen Provinzen reisen und dann in Nova Scotia am Pazifik eintreffen: Mehr als 8.000 km Bahn-Abenteuer liegen hinter Ihnen!

 

Dieser Reiseablauf kann nach Ihren Wünschen individuell angepasst werden, z.B. durch zusätzliche Aufenthaltstage oder Varianten, die den Norden des Yukon miteinschließen oder den "Cascades"-Zug von Seattle nach Vancouver. Die Reise kann von Ende Mai bis September jeden Dienstag angetreten werden. Andere Wochentage sind ebenfalls möglich. Hierbei ist aber zu beachten, dass einige Züge nicht täglich verkehren und der Ablauf daher durch Zusatztage angepasst werden muss. Folgende Züge verkehren nur an ausgewählten Tagen:

  • White Pass Yukon Route von Carcross nach Skagway täglich außer montags und freitags
  • "Canadian": ab Vancouver nur montags, dienstags und freitags; ab Jasper nach Osten nur dienstags und samstags bzw. mittwochs nur bis Edmonton
  • "Ocean": ab Montreal nur mittwochs, freitags, sonntags

Gerne erstellen wir Ihr individuelles Wunschprogramm, auch in Gegenrichtung.

medialibrary/2016/09/Icefields_Parkway_Moraine_Lake.JPG

Tag 1, Sonntag: Anreise nach Vancouver

Nach Ihrer Anreise aus Deutschland (Condor bietet passend jeden Sonntag einen Direktflug ab Frankfurt an) begeben Sie sich zu Ihrer ersten Unterkunft: Wir empfehlen den SkyTrain oder ein Taxi (Festpreis, $40). Das Hotel liegt zentral– ideal um sofort in die Stadt zu starten. Museen und Aussichtspunkte, Parks und botanische Gärten, Shopping-Meilen und Hafen-Panorama: Schnell wird klar, was Vancouver zum beliebtesten Ziel der kanadischen Westküste für Reisende aus aller Welt macht. Unser Tipp: Mieten Sie ein Fahrrad und entdecken Sie die "Bike-Friendly" Stadt am Pazifik: Ihre Tour führt vom Coal Harbour um den Stanley Park mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Stränden zum False Creek und endet in Granville Island. Wenn Sie bereits seit Anchorage, Alaska, mit uns unterwegs sind, so steigen Sie direkt aus diesem Reiseprogramm aus Reisetag 14 in diesen Reisetag 1 ein. Es gilt der ausgewiesene Kombitarif. Wenn Sie eine durchgehende Reise ab Anchorage und dann weiter Richtung Ostkanada in Erwägung ziehen, so werfen Sie bitte auch einen Blick in die optionalen Reisebausteine der Vorreise.

Übernachtung z.B. BW Plus Chateau Granville*** (oder vergleichbar)

 

Tag 2, Montag: Vancouver

Ein ganzer Tag ist fast zu wenig, um Vancouver zu entdecken. Eine Hop-On-Hop-Off-Stadtrundfahrt (ab $39) bietet sich an. Sie steigen überall aus, wo es Ihnen gefällt. Wenn Sie den Touristenmassen aus dem Weg gehen wollen, sollten Sie die überlaufenen Attraktionen "Capilano Suspension Bridge" und "Grouse Mountain" meiden oder sehr früh am Morgen dort eintreffen.

 

Unser Tipp: Nehmen Sie ein Taxi (ca. €15) oder einen Bus der Linien 4 / 44 von der Downtown bis zum neuen Universitätsviertel UBC. Nach einem Frühstück in einem der vielen Restaurants – z.B. Darcy's oder The Rise - sind es nur wenige Minuten Fußweg ins Museum of Anthropology ($18), wo Sie die indigene Kultur der First Nations auf eindrucksvolle Art entdecken können. Ein schöner Wanderweg führt am Wasser entlang zurück in die Stadt (ca. 9 km). Lohnender Stopp unterwegs: Die Terrasse im Obergeschoss des Jericho Sailing Centre. Das günstige Restaurant bietet traumhafte Blicke auf die Skyline. Nachdem Sie Ihren Spaziergang fortgesetzt haben, wartet unterwegs noch der Kitsilano Pool auf Sie: Kanadas längstes Schwimmbecken (185 Meter) lädt zur Erfrischung ein. Vom Elsje Point bringt Sie dann die False Creek Ferry nach Granville Island oder Yaletown zum Abendessen.

Übernachtung z.B. BW Plus Chateau Granville*** (oder vergleichbar)

 

Folgen Sie nun der Standardroute so folgen Sie der Bahnstrecke nach Jasper, über Nacht, im Linienzug der VIA. Wenn Sie stattdessen auch einen Abstecher über Banff machen wollen sowie auch einmal mit dem legendären Rocky Mountaineer fahren wollen, so folgen Sie ab diesem Reisetag diesem Reisebaustein. Sie haben dann aber einen Tag weniger zum Entdecken von Vancouver zur Verfügung. Diese Route folgt ab Vancouver statt der Strecke der Canadien National der weiter südlich verlaufenden Strecke der Canadian Pacific.

 

 

Tag 3, Dienstag: The Canadian

Vormittags bleibt Zeit, Vancouver zu genießen, bevor Sie sich zur Pacific Central Station begeben, um Ihren nächsten Reiseabschnitt mit den Zügen der VIA Rail Canada zu beginnen. Die staatliche Eisenbahngesellschaft verbindet die Pazifik- und Atlantik-Küste des flächenmäßig zweitgrößten Landes der Erde. Sie sollten etwa 90 Minuten vor Abfahrt für den Check-In vor Ort sein. Ihr Zug –"The Canadian" - wird Sie durch British Columbia in die Provinz Alberta bringen, mitten hinein in die beeindruckenden Rocky Mountains. Gegen 15 Uhr geht es los. Die abendliche Fahrt durch den Fraser Canyon führt Sie vor allem über das Streckennetz der Canadien National, wobei über schmale Brücken öfter die Talseite gewechselt wird. So können Sie die atemberaubende Umgebung aus verschiedenen Perspektiven genießen, z.B. auch während des Abendessens im Speisewagen (im Preis enthalten).

Übernachtung in der Kategorie „Berth“ (Kajütliegewagen) mit einer unteren und einer oberen Schlafmöglichkeit. Gegen Aufpreis sind Einzel- oder Doppelkabinen möglich.

 

Tag 4, Mittwoch: Jasper in den Rocky Mountains

Erleben Sie während eines ausgiebigen Frühstücks im Speisewagen erste Blicke auf die immer gewaltiger werdende Berglandschaft der Rocky Mountains. Gegen 11 Uhr vormittags erreichen Sie Jasper im Herzen des gleichnamigen Nationalparks, der als Perle der Rockies gilt. Die 4.000-Einwohner-Stadt liegt auf 1060 Metern Höhe an der Mündung des Miette River in den Athabasca River. Sie deponieren Ihr Gepäck im nahe gelegenen Hotel und genießen den Nachmittag zur freien Verfügung im Jasper National Park. Bei schönem Wetter lohnt eine Auffahrt mit der Jasper SkyTram auf mehr als 2.200 Meter Höhe, um von dort einen Blick auf den Urlaubsort und die grandiose umgebende Bergwelt zu genießen – bei klarer Sicht bis hin zum Mount Robson, Kanadas höchstem Gipfel in den Rocky Mountains (3.954 Meter).

 

Unser Tipp: Lassen Sie sich gleich nach Ankunft im Infozentrum am Bahnhof umfassend beraten. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre drei Tage in Jasper am besten verbringen: – die Möglichkeiten sind schier unendlich.

Übernachtung z.B. Chateau Jasper*** (oder vergleichbar)

 

Wenn Sie mit dem Rocky Mountaineer via Banff angereist sind so treffen Sie an diesem Tag in Jasper ein und folgen ab jetzt wieder diesem Programm.

 

Tag 5, Donnerstag: Jasper, z.B. Maligne Lake

Ein weiterer Tag für den wohl schönsten Nationalpark der Rocky Mountains! Wir empfehlen eine Fahrt mit dem Bus in die Schluchten des Maligne Canyon, die Sie auf einer kurzen Wanderung entdecken können. Anschließend erreichen Sie den Maligne Lake, wo Gelegenheit zu einem Ausflug besteht (fakultativ, $118). Machen Sie zusätzlich auch die Schifffahrt auf dem See zum Spirit Island, einem der meistfotografierten Motive der kanadischen Rockies, kommen noch einmal $71 hinzu. Oder mieten Sie sich ein Kanu und gleiten Sie auf dem ruhigen See hinaus in die unberührte Landschaft. Der knapp 20 km2 große Gletschersee erwärmt sich auch im Sommer nicht über 4° C.

Übernachtung z.B. Chateau Jasper*** (oder vergleichbar)

 

Tag 6, Freitag: Jasper, z.B. Columbia Icefield Discovery/ Icefield Parkway

Nutzen Sie Ihren letzten, ganzen Tag in Jasper für einen Ausflug auf den Icefield Parkway, einer der schönsten Panoramastraßen der Welt! Gerne buchen wir für Sie einen Mietwagen, damit Sie die Region ganz individuell entdecken und überall Halt machen können. Die 233 Kilometer durch das Herz der Nationalparks Jasper und Banff sind gesäumt von Gletschern, Aussichtspunkten, Wasserfällen, Picknickspots und Wanderwegen.

 

Alternativ können Sie die Straße bei einem fakultativen Busausflug (ab $221) erleben. Am Columbia Icefield ist das "Columbia Icefield Glacier Adventure" im Preis eingeschlossen: Mit einem Ice Buggy wird der Gletscher befahren. Der Glacier Skywalk in luftiger Höhe ermöglicht grandiose Ausblicke.

Übernachtung z.B. Chateau Jasper*** (oder vergleichbar)

 

Tag 7, Samstag: The Canadian, Alberta

Ihre Fahrt mit dem "Canadian" setzt sich heute fort. Sie sollten wieder ca. 90 Minuten vor Abfahrt am Bahnhof eintreffen. Gegen 12.30 Uhr verlassen Sie Jasper. Sie werden 74 abwechslungsreiche Stunden auf dem Weg über die kanadischen Weiten in den Osten verbringen und dabei drei Zeitzonen durchqueren. Dabei führt sie die Strecke zunächst am Athabasca River entlang, bis Sie den Nationalpark verlassen. In flacherem Gelände geht es über die Provinzhauptstadt Edmonton in die Prärieprovinz Saskatchewan. Die enthaltenen großzügigen Mittags- und Abendmenüs im Speisewagen umfassen Vorspeise, Hauptgericht, Dessert und Kaffee oder Tee.

 

Entspannen Sie sich in den eleganten Lounges am Zugschluss und genießen Sie einmalige Ausblicke im Panorama- oder Skyline Wagon, großzügigen Aussichtswagen, die freie Sicht gewähren und für alle Passagiere der Sleeper Class zugänglich sind. Auf der oberen Etage erstrecken sich die Fenster bis zur Decke- der perfekte Ort, die Umgebung zu bewundern. Ab 16 Uhr ist auch der Park-Car, der wohl exklusivste Waggon, für Sie zugänglich. Hier locken zwei Lounges und unvergleichliche Panorama-Blicke. Ein Teil der Sitze bleibt jedoch für Prestige-Class-Passagiere reserviert.

Übernachtung in der Kategorie „Berth“ (Kajütliegewagen) mit einer unteren und einer oberen Schlafmöglichkeit. Gegen Aufpreis sind Einzel- oder Doppelkabinen möglich.

 

Tag 8, Sonntag: The Canadian, Saskatchewan und Manitoba

Heute früh erreichen Sie Saskatoon, die Stadt mit den meisten kanadischen Sonnentagen, und fahren anschließend weiter durch die eher unspektakuläre Landschaft Saskatchewans. Mit wogenden Weizenfeldern, in sommerlicher Hitze flimmernden Horizonten und oft brillanten Sonnenuntergängen bietet Saskatchewan vor allem Weite. Genießen Sie das Vortragsprogramm im Lounge Car. Ihr nächster größerer Stopp ist bereits in der Provinz Manitoba. Winnipeg liegt geographisch exakt im Mittelpunkt Nordamerikas. Ist der Zug pünktlich, bleibt Zeit für einen Bummel zum Restaurant- und Shoppingdistrikt "The Forks" an der Flussmündung des Assiniboine River in den Red River. Gegen Mitternacht geht es dann weiter nach Osten.

Übernachtung in der Kategorie „Berth“ (Kajütliegewagen) mit einer unteren und einer oberen Schlafmöglichkeit. Gegen Aufpreis sind Einzel- oder Doppelkabinen möglich.

 

Tag 9, Montag: The Canadian, Manitoba und Ontario

Heute erreichen Sie die nächste kanadische Provinz: Ontario. Der Name Ontario kommt von einem Wort der Iroquoian Indianer und bedeutet so viel wie "glitzerndes Wasser". Ursprünglich wurde er zur Beschreibung des großen Sees, der heute als Lake Ontario bekannt ist, benutzt. Die Landschaft wandelt sich zusehends: Die weiten landschaftlich genutzten Flächen Westkanadas sind dem dichten Baumbestand Ontarios gewichen. Immer wieder erlauben Seen, Flüsse und die unberührten Wälder nördlich des Lake Superior eindrucksvolle Blicke aus den Fenstern des gemächlich dahinrollenden Zuges: Zeit für ein gutes Abendessen im Speisewagen und einen Abschieds-Drink im Lounge Car, bevor Sie Ihre letzte Nacht an Bord des Zuges verbringen.

Übernachtung in der Kategorie „Berth“ (Kajütliegewagen) mit einer unteren und einer oberen Schlafmöglichkeit. Gegen Aufpreis sind Einzel- oder Doppelkabinen möglich.

 

Tag 10, Dienstag: The Canadian &Toronto

Genießen Sie Ihren letzten Tag im Canadian! Die Strecke führt Sie heute nach Süden über Toronto - mit 5,5 Millionen Einwohnern Kanadas kosmopolitisches Zentrum. Nach Ihrer Fahrt durch die Metropol-Region und 4.466 km im "Canadian" ist es Zeit, Abschied zu nehmen: Gegen 15 Uhr (seit 2018, mit dem neuen Fahrplan, meist pünktlich) wird Torontos Union Station erreicht. Die Millionen-Metropole Toronto am Ontario Lake ist eine moderne und lebenslustige Weltstadt, in der über 140 Sprachen gesprochen werden. Im Zentrum drängen sich die spiegelnden Glastürme der Hochfinanz und internationaler Konzerne. Ringsum dehnt sich ein Mosaik aus zahllosen ethnischen Vierteln, dessen bunte Mixtur sich in der lebendigen Chinatown, auf den portugiesischen Märkten, in den griechischen Tavernen und karibischen Clubs besonders farbig zeigt. Toronto wird seinem indianischen Namen, der Sammelplatz bedeutet, gerecht. Nur noch rund 30 Prozent der Einwohner sind ursprünglich angelsächsischer Herkunft. Erleben Sie puren Nervenkitzel auf dem CN Tower- der einzige Fernsehturm der Welt, dessen Kuppel man freihändig umlaufen kann (natürlich gesichert). Alternativ können Sie den atemberaubenden Ausblick auf der Aussichtsplattform etwas ruhiger genießen und Ihren Tag im Drehrestaurant des Towers ausklingen lassen.

Übernachtung z.B. The Strathcona Hotel Downtown Toronto*** (oder vergleichbar)

 

Wenn Sie diese Reise bis Halifax, Nova Scotia, direkt am Atlantik fortsetzen wollen, so folgen Sie ab diesem Reisetag dem Programm dieser Folgereise, Sie springen dort dann direkt in den Reisetag 3.

 

Tag 11, Mittwoch: Abreise

Heute treten Sie die Heimreise an. Vormittags bleibt je nach Flug vielleicht noch Zeit sich den Bauch im historischen St. Lawrence Markt vollzuschlagen. Gerne buchen wir Ihnen Verlängerungsnächte zum Preis von €99 p.P. in der faszinierenden, multikulturellen Metropole. Sind Sie sportlich können Sie heute noch einen schnellen Ausflug zu den Niagara-Fällen unternehmen. Morgens bietet VIA Rail eine Verbinung nach New York an, welche auch die Wasserfälle anbindet. Für diesen Zug müssen Sie eine Platzkarte erwerben. Ihre Rückreise muß aber mit einer Umsteigeverbindung seitens GO Transit nutzen. Condor bietet Mittwochs einen Direktflug nach Frankfurt an, Abflug ist meist gegen 19:50, Ankunft in Deutschland am Folgetag.

 

Preise:

  Anchorage-Toronto Vancouver-Toronto Vancouver-Halifax
       
Grundpreis 4.820,00 € 2.142,00 € 3.693,00 €
       
EZ-Zuschl. 1.637,00 € 255,00 € 1.786,00 €
zusätzliches      
Ausfl.-Paket auf Anfrage auf Anfrage auf Anfrage
Zuschlag      
Option Fraser Ab 418,--    
Zuschlag      
Option Carcross Ab 546,--    
Zuschlag      
Option Banff Ab 450,-- Ab 450,-- Ab 450,--

Inklusivleistungen:

 

  • 6x Unterbringung in Hotels der guten Mittelklasse, Zimmer mit Bad oder Dusche und WC, auf Basis Doppelzimmerbelegung: 2 Nächte in Vancouver, 3 Nächte in Jasper, 1 Nacht in Toronto
  • Bahnfahrten mit VIA Rail wie beschrieben
  • in der Sleeper Plus Class von Vancouver nach Jasper (eine Übernachtung), sowie von Jasper über Edmonton und Winnipeg nach Toronto (drei Übernachtungen) jeweils im Kajütliegewagen, alle Mahlzeiten inklusive
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Alle örtlichen Steuern und Gebühren
  • Umfangreiches Informationsmaterial zu den besuchten Orten

Nicht eingeschlossen sind:

  • Flüge von Deutschland nach Vancouver und von Toronto zurück nach Deutschland. Mehr Informationen dazu finden Sie weiter unten. 
  • Alle sonstigen Mahlzeiten und Getränke
  • Taxi- oder Bus-Transfers zwischen Bahnhöfen und Hotels
  • Trinkgelder
  • Fakultative Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben

Zusätzliche Leistungen:

Folgende Upgrades in den Zügen können bei uns gebucht werden:

  • VIA Rail Sleeper Plus Class Vancouver – Jasper und Jasper – Toronto:
  • Compartment für eine Person. Abteil ca. 2mx1m. Tagsüber Sessel und Klappsitz, darunter WC. Nachts Bett ca. 1,80m x 0,8m. Eine Dusche pro Wagen. 935,- Euro p.P.
  • Compartment für zwei Personen, ca. 2 x 2m. Tagsüber Sitzbank, nachts zwei übereinander angeordnete Betten je ca. 1,80m x 0,8m, WC. Eine Dusche pro Wagen. 935,- Euro p.P.
  • Prestige Class: Große Doppelbettkabine mit eigener Dusche/WC. Nur auf Anfrage, eingeschränkte Verfügbarkeit

Keine Mindestteilnehmerzahl.

Bei dieser Reise müssen Sie sich um Ihre Abreise selbst kümmern. Wenn Sie diese per Flug durchführen wollen (oder müssen) so empfehlen wir Ihnen sich mit Herrn Rainer Proffen von der Mares Indici Reisevermittlung in Verbindung zu setzen, ein absoluter Profi für das Auffinden der besten und/oder günstigsten Flugverbindung, egal wo auf diesem Planeten. Weitere interessante Bahnreiseangebote durch Kanada finden Sie auf unserer Webseite wenn Sie dem Link folgen.

Und hier noch unsere sog. "Packungsbeilage", welche über die Risiken und Nebenwirkungen infomiert:

 

Dieses Reiseprogramm ist nur ein Vorschlag, es kann gerne Ihren persönlichen Wünschen angepaßt werden. Bei dieser Reise bestimmen Sie wann genau es losgehen soll, wir haben daher keine Vorbuchungen in Auftrag gegeben. Dies bedeutet leider, daß bei jeder Anfrage wir die Hotel- und Zugkapazitäten individuell anfragen müssen und wir den genauen Reiseverlauf nicht im Vorfeld detailliert garantieren können. Daher ist der hier dargestellte Reiseverlauf nur als ein Beispiel zu sehen, ohne Anspruch auf Durchführungsgewähr. Um eine sichere und seriöse Planung für Sie sicherstellen zu können, liegt die Buchungsfrist bei vier Wochen. Sie können also Heute diese Reise bei uns buchen und in genau vier Wochen kann es frühestens losgehen. Da die hier vorgestellte Reiseroute, wie bereits erwähnt, nur ein Beispiel ist und wir keine vorgegebenen Termine haben, sind auch die ausgewiesenen Preise nur als Beispiel zu sehen. Endgültige Preise können wir Ihnen bei einer geziehlten und unverbindlichen Reiseanfrage berechnen. Es kann zu saisonbedingten Abweichungen kommen, insbesondere wenn einige der Unterkünfte, mit deren Nutzung wir das vorliegende Angebot kalkulierten, zu einem konkret gewünschten Termin nicht verfügbar sein sollten und wir auf eine Alternative zurück greifen müssen, kann dies auch Auswirkungen auf den Preis haben.