Individuelle Anreise per Bahn

medialibrary/2014/10/Berninabahn_1.JPG

Unsere Iranreisen beginnen laut offziellem Programm mit dem Einstieg in den Eurocityzug 213, welcher ab Frankfurt über Darmstadt, Bensheim, Weinheim, Heidelberg, Stuttgart, Ulm, Günzburg, Augsburg, München, Rosenheim, Prien, Traunstein, Freilassing und Salzburg verkehrt (für Reisen via Belgrad), mit Einstieg in den Railjet 63, welcher ab Frankfurt über Mannheim, Stuttgart, Ulm, Augsburg, München und Salzburg verkehrt (für Reisen via Bukarest) oder im Euronightzug "Kalman Imre", welcher ab München bis Budapest verkehr (für Reisen der sog. Westroute"). Sollte Ihr Wohnort sich nicht in der Nähe eines dieser Bahnhöfe befinden, so sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer Anreise (per Bahn oder auch per Fernbus) zum günstigsten Umsteigebahnhof sehr gerne behilflich. Dies gilt insbesondere auch für Reisende aus Norddeutschland, den Beneluxstaaten, der Schweiz oder Österreich (da für Reisende aus Österreich die Anreise meist kürzer ist, kann sich hier sogar ein insgesamt günstigerer Grundreisepreis ergeben). Wir kümmern uns auf Nachfrage auch gerne um die Beschaffung der hierzu notwendigen Tickets. Nur ein Reisebeginn auf dieser Standardroute beinhaltet die Anwesenheit unseres Reiseleiters in der Regel ab Bahnhof Stuttgart. Für alle weiteren hier vorgestellten Optionen besteht eine Reisebetreuung vor Ort erst ab dem Zusammentreffen mit der allgemeinen Reisegruppe.

Reisende, welche lediglich an unserer Zugfahrt bis in den Iran teilnehmen wollen, an der Teilnahme der direkt folgenden Rundreise durch das Land aber kein Interesse haben, können sich hierfür gerne ein persönliches Angebot erstellen lassen.

Sollte eine Anreise nach Süddeutschland zum Abreisetag nicht möglich sein, so empfehlen wir Ihnen (auf der Belgrader Route) eine Anfahrt mit dem Nachtzug von München bis Zagreb (Abfahrt München um 23:40). Sie würden in diesem Fall spätestens in Belgrad zur restlichen Reisegruppe dazu stoßen. Für die Bukarester Route ist u. U. eine Abfahrt bereits am Freitagabend in den Nightjet-Zügen der ÖBB ab Hamburg, Berlin oder Düsseldorf bis München die beste Option. Gerne erstellen wir Ihnen auf Wunsch ein persönliches Angebot.

Auf der Belgrader Route kann sich auch eine Anreise via VenedigTriest und Ljubljana anbieten. Über die bildlichen Eindrücke dieser drei Städte können Sie hier schon einmal einen Vorgeschmak finden. Ihre Reise könnte in diesem Fall an einem Mittwochabend im Nachtzug von München nach Venedig starten, Ihre stilvolle Bahnanreise bis München organisieren wir gerne für Sie. Den Donnerstag verbringen Sie Tagsüber in Venedig, gegen Nachmittag setzen Sie Ihre Bahnreise nach Triest fort, wo wir für Sie zwei Übernachtungen einplanen. Der Freitag steht Ihnen zur Erkundung der Stadt und Ihrer Umgebung zur Verfügung. Am Samstag reisen Sie weiter bis Ljubljana, wo Sie mit der Hauptreisegruppe zusammen kommen. Wir können dieses Angebot aber gerne Ihren individuellen Wünschen anpassen.

Liebhaber besonders toller Eisenbahnstrecken können Ihre Reise auch noch einige Tage früher beginnen und via Graubünden mit der Rhätischen Bahn über die Albula- und Berninabahn anreisen. Weitere Videos über diese unglaublichen Bahnstrecken finden Sie hier. Wir organisieren für Sie Ihre Anreise nach Chur, wo Sie auf das schmalspurige Streckennetz der RhB umsteigen. Dann "gleiten" Sie in den "kleinen Roten" über die Berge, Schluchten und Viadukte und überqueren mit dem Berninapaß die einzige Paßhöhe, welche von einer Bahn ohne jeglichen Scheiteltunnel und Zahnrad überfahren wird. Anschließend "stürzt" sich der Zug hinunter in die Tiefen des Puschlav, diese Fahrt findet in Tirano im Veltlin ihr Ende. Ab hier können wir Ihre Weiterreise sowohl via Mailand als auch über den Lago d'Iseo bei Brescia organisieren, Ihr Weg führt auf jeden Fall über Venedig, von wo aus wir Ihr persönliches Reiseprogramm wie weiter oben bereits beschrieben, fortsetzen lassen. Gerne erstellen wir Ihnen auf Wunsch ein persönliches Angebot.